Frohes neues Jahr!

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir wünschen Ihnen und Ihren Familien einen guten Start in ein hoffentlich gesundes und erfolgreiches neues Jahr und freuen uns, dass die ersten Impfungen in unseren Seniorenzentren sowohl bei Bewohnerinnen und Bewohnern, als auch bei unseren Mitarbeitenden durchgeführt werden konnten und bereits weitere Impftermine feststehen.

Ihre Josefs-Gesellschaft

Aktuelle Informationen

Besuchsregelung

Allgemeinverfügung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (CoronaAV PflegeundBesuche) vom 11.12.2020

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Besucherinnen und Besucher,
die o. g. Allgemeinverfügung haben wir umgesetzt und bitten um Einhaltung nachstehender Festlegungen:

  • Besuche und Spaziergänge können ab sofort in der Zeit von 10.30 bis 12.00 Uhr und 15.30 bis 19.00 Uhr stattfinden. Wir bitten Sie aus organisatorischen Gründen diesen Zeitkorridor nicht zu überschreiten.
  • Alle Besuche/Spaziergänge sind vorher telefonisch zu vereinbaren. Hierzu steht Ihnen Frau Arnold (02401 6003360) montags - freitags von 09.00-11.00 Uhr und 14.30-16.00 Uhr zur Verfügung.
  • Jeder Bewohner/in kann maximal 2 Besuche pro Tag von jeweils maximal 2 Personen erhalten, im Außenbereich von jeweils maximal 4 Personen.
  • Die Besuchsdauer beträgt 1 Stunde (beachten Sie aber das Ende der Besuchszeit von 19.00 Uhr, d .h. bei Besuchsbeginn nach 18.00 Uhr endet die Besuchszeit um 19.00 Uhr).
  • Am Eingang muss sich jeder Besucher in ein Besuchsregister eintragen (Name, Telefon-nummer, Name des Bewohners, Datum und Uhrzeit und Dauer des Besuches.
  • Dort werden auch ein Kurzscreening und eine Temperaturmessung durchgeführt.
    Bei Nachweis einer erhöhten Temperatur ab 37,5 Grad oder bei einem auffälligen Screening können Sie Ihren Angehörigen leider nicht besuchen.
  • Vor dem Besuch in unserem Haus wird ein AntiGen-Schnelltest durchgeführt.
  • Die Besuche finden ausschließlich in den Bewohnerzimmern statt. Das Betreten der Allgemeinräume (auch Pflegestützpunkt) ist nicht gestattet.
  • Jeder Besucher hat eine FFP2 Maske während des gesamten Aufenthaltes in unserem Haus zu tragen.
  • Im Bewohnerzimmer muss im direkten Kontakt bei einem Abstand von mehr als 1,5 m kein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Bei näherem Kontakt müssen der Besucher eine FFP2 Maske und der Bewohner einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
  • Sie können Ihren Angehörigen bis zu 6 Stunden außerhalb des Hauses mitnehmen. Bitte stimmen Sie diese Termine ebenfalls vorher telefonisch mit uns ab.
  • Es gelten natürlich weiterhin alle bisher bekannten Hygieneregeln.

Trotzdem oder gerade deswegen bitten wir Sie angesichts der steigenden Neuinfektionen darum, die Zahl Ihrer Besuche auf das tatsächlich Notwendige zu beschränken und alle vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen einzuhalten, hier insbesondere den Abstand von 1,5 m zu wahren und die FFP2-Masken korrekt zu tragen.

Lassen Sie uns weiterhin gemeinsam alles tun, uns und unsere Umgebung zu schützen.

Herzlichst, Gabriele Schmidberger
Einrichtungsleitung

Aktuelle Pressemeldungen der Städteregion Aachen zum Thema Corona-Virus finden Sie hier.

„Mehr Wert als ein Danke“

Die Initiative und Petition für ein besseres Sozial-, Pflege- Gesundheitswesen

Gemeinsam setzen sich Stiftungen, Unternehmen und Institutionen aus der Sozialwirtschaft für ein besseres Sozial-, Pflege- und Gesundheitswesen ein. Auch das St. Marien-Hospital unterstützt diese Kampagne.

Über 50.000 Unterschriften wurden erreicht und damit schafft die Petition es in den Bundestag. Die Initiatoren - über 120 Unternehmen aus der Sozialwirtschaft - werden die Petition nun im Bundestag einreichen und für das Erreichen der drei Ziele weiterkämpfen.

www.mehr-wert-als-ein-danke.de

Burgstübchen vorübergehend geschlossen!

Liebe Bewohnerinnen und Bewohner,
liebe Besucher,
aufgrund der aktuellen Lage im Zusammenhang mit dem Corona-Virus bleibt das Restaurant Burgstübchen ab dem 13.03.2020 vorübergehend zum Schutz unserer Bewohner geschlossen.

Wir bedanken uns für Ihre Verständnis.
Ihr Wohn- und Pflegeheim

Wohn- und Pflegeheim Maria Hilf Burg Setterich

Herzlich willkommen

vielen Dank für Ihr Interesse an dem Wohn- und Pflegeheim Maria Hilf Burg Setterich. Das Haus ist eine stationäre Pflegeeinrichtung mit 100 Pflegeplätzen im Haus verteilt auf 98 vollstationäre Plätze, davon 8 eingestreute Kurzzeitpflegeplätze, und zwei feste Kurzzeitpflegeplätze und bietet pflegebedürftigen Menschen jedes Pflegegrades ein neues Zuhause.

Wohn- und Pflegeheim Maria Hilf Burg Setterich

An der Burg 1
52499 Baesweiler
Tel.: 02401 600-1
Fax: 02401 600-3415
info@burgsetterich.de

Suchen:

Schon gesehen?

Unsere Bildergalerie zeigt Momente des Lebens im Wohn- und Pflegeheim Burg Setterich. Bitte klicken Sie hier

Kontakt

Für Besichtigungen und weiterführende Informationen stehen wir gern zu Ihrer Verfügung: Tel. 02401 600-1 oder Mail info@burgsetterich.de